DorffestAltes Verzeichnis belegt: 100 Gewerke in Großbothen


Das Dorffest am Wochenende in Großbothen bietet eine neue Facette. Der Heimatverein hat eine Gewerbeschau organisiert, die das Gestern und Heute vor Augen führt. Es soll auch Überraschungen geben.






Der Grimmaer Ortsteil Großbothen feiert vom 30. August bis 1. September sein diesjähriges Dorffest auf dem Sportplatz. Erstmalig gibt es eine Gewerbeschau unter dem Titel „Gestern und Heute“. Dort präsentiert Ulrich Imhof vom Autoservice Imhof Oldtimer. Quelle: Thomas Kube
Grimma/Großbothen

Beim diesjährigen Dorffest in Großbothen, das dritte nach der fulminanten 725-Jahrfeier, bietet der Heimatverein eine neue Facette. Die Besucher dürfen sich am Sonnabend ab 10 Uhr auf eine Gewerbeschau unter dem Titel „Gestern und Heute“ freuen. Anhand von historischen Fotos führt der Verein Handwerk vor Augen, das längst aus Großbothen verschwunden ist. Und er hat 17 heutige Handwerksbetriebe der Ortschaft gewonnen, sich zur Party zu präsentieren. Sie füllen das „Heute“ aus.

Dorffest im Grimmaer Ortsteil lebt von der Gemeinschaft

Das Dorffest in Großbothen lebt von der Gemeinschaft. Alle sieben Vereine, der Ortschaftsrat, die beiden Kirchen und auch der Jugendclub „Bunker“ bringen sich ein und sorgen für ein kurzweiliges Programm. In diesem Jahr geht das Fest vom 30. August bis 1. September auf dem Sportplatz über die Bühne. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

 

 

Das Dorffest-Programm

Freitag, 30. August

17.45 Uhr: Eröffnung und Angrillen

18 Uhr: Turn-Programm der Kinder des SV Grün-Weiß Großbothen, Fußballturnier der Alten Herren

19 Uhr: Disko Reflex aus Großbardau spielt auf

Sonnabend, 31. August

10 Uhr: Vorführungen der Jugendfeuerwehr Großbothen und Mach-Mit-Wettbewerbe, Preiskegeln, Start der Gewerbeschau „Gestern und Heute“

13 Uhr: Bunter Familiennachmittag; Hüpfburg, Sandhaufen, Kinderschminken, Bastelstraße

14 Uhr: Brieftaubenauflassung, Konzert der Musikschule Fröhlich

15.30 Uhr: Fußball-Punktspiel FSV Großbothen gegen Lok Döbeln

16 Uhr: Bingo, danach Kinderbuch-Lesung

18 Uhr: Fußballspiel gegen die Awo Grimma

19 Uhr: Musik und Tanz mit Heiko Rost, Beachvolleyball-Turnier

21 Uhr: Auftritt der Line-Dancer aus Nerchau

Sonntag, 1. September:

9 Uhr: Kinderfußball

10 Uhr: Festgottesdienst im Festzelt



Der Heimatverein um seinen Vorsitzenden Ralf Sachse möchte zu jedem Dorffest einen neuen Akzent setzen. Im vorigen Jahr entstand beim „Malen für Großbothen“ eine Bilderausstellung. Dieses Mal ist es die Gewerbeschau, deren Fäden Sachses Stellvertreter Udo Pohl in den Händen hält. Die Offerte erlaubt einen Blick in die Großbothener Firmengeschichte des 20. Jahrhunderts. Stellmacherei Quetschke, Schmiede Förster, Ofensetzer Hänsel, Bierverleger „Fritzi Bräu“ oder auch die Technische Farbenfabrik „Wilhelm Ostwald“ – von vielen Gewerken existieren nur noch Erinnerungen und Dokumente.

Verzeichnis für 100 Gewerke aus 20. Jahrhundert auf

Vor etwa zwei Jahren wurde dem Heimatverein eine Liste zugespielt, die das Wissen über einstige Handwerksbetriebe im Ort massiv beförderte: Erinnerungen von Elisabeth Weber, Jahrgang 1908. Unter der Überschrift „Großbothen versorgt sich selbst“ hatte die Frau einst aus dem Gedächtnis heraus die Unternehmen handschriftlich aufgelistet. Zudem stellte der Grimmaer Händler Wolfgang Heilemanndem Verein Kopien der Großbothen-Seiten eines Telefon- und eines Branchenbuches von 1928 zur Verfügung, die das Bild vervollständigten. Exakt 100 Gewerke sind so aus den Jahren 1900 bis 1980 nachweisbar.


In einem separaten Zelt können sich die Dorffest-Besucher in das Verzeichnis vertiefen. Im Mittelpunkt aber steht die Fotoausstellung mit etwa 80 Motiven, die mehr als 40 frühere Gewerke vor Augen führt. Die Fotos umspannen die Zeit von der Weimarer Republik bis zur DDR. Der Heimatverein wird sie beschriften, damit der Betrachter nicht im Dunkeln tappt. „Wir hoffen, dass die Besucher intensiv über die Bilder ins Gespräch kommen“, so Pohl. Jung und Alt könnten sich so über die Geschichte ihres Heimatdorfes unterhalten.

Blick in die Gegenwart: Unternehmen bringen Technik mit

Und sie erhalten einen Einblick in die Gegenwart. Der Verein wolle den Bogen zum Heute spannen, sagt Pohl, denn so mancher Großbothener wisse nicht, welche Gewerke im Ort beheimatet sind. Als er bei den Unternehmen vorfühlte, stieß er rasch auf Zustimmung, so dass sich nun fast 20 Betriebe aus Großbothen, Kleinbothen und Schaddel dem Publikum vorstellen. Landwirte etwa wollen Feldbaugeräte ebenso mitbringen wie Kälber. Baumaschinen werden zu sehen sein und auch historische Gefährte. Der Fahrlehrer des Ortes hat Fragebögen dabei, mit denen man sein Wissen testen kann. Laut Pohl ist auch mit der ein und anderen Überraschung zu rechnen.



Conny Horn, die seit vielen Jahren eine Nagel- und Fußpflege anbietet, präsentiert sich auch zur Gewerbeschau.Quelle: Thomas Kube


Imhof zeigt Zweiräder aus DDR-Zeiten

Ulrich Imhof etwa fährt mit seinem knallroten MG, Baujahr 1953, und einigen Zweirädern aus DDR-Zeiten vor. Sein Vater Herbert hatte den Autoservice Imhof 1966 gegründet, Ulrich übernahm den Betrieb 1977 und übergab ihn 30 Jahre später an seinen Sohn Tilo. Die Idee zur Gewerbeschau beim Fest findet er gut und will sich als alter Kicker auch die Fußballspiele nicht entgehen lassen. Mit von der Partie ist auch Conny Horn, die seit zehn Jahren das Pflegestudio „Nägel und Füße“ betreibt. Beim Fest wird sie zudem Kinder schminken und freut sich als zweifache Mutter vor allem auf den Familiennachmittag.

Von Frank Prenzel







Dorffest 725+ 
   Großbothen 

30. August – 01. September 2019 / Sportplatz Großbothen 
(Eintritt frei, jederzeit Getränke, Speisen und Eis) 

 
Freitag  30.08.2019 
 
17:45 Uhr Eröffnung des Festes und Angrillen durch den Ortschaftsrat 
18:00 Uhr Turn-Programm der Kinder des SV Grün Weiß Großbothen 
 Alte Herren - Fußballturnier 
19:00 Uhr Disco Reflex Großbardau 
 
Samstag  31.08.2019 
 
10:00 Uhr Vorführungen der Jugendfeuerwehr Großbothen und Mach-Mit-Wettbewerbe 
 Preiskegeln für „Jedermann“ auf der mobilen Kegelbahn 
 Gewerbeschau „Gestern und Heute“ – Handwerker aus Großbothen stellen sich vor 
13:00 Uhr Bunter Familiennachmittag mit Kaffee und Kuchen, Gulaschkanone, Gegrilltes vom 
 Holzkohlefeuer, Eiswagen, Zuckerwatte und Bierglasschieben 
 Hüpfburg, Sandhaufen,  Kinderschminken und Bastelstraße 
14:00 Uhr Brieftaubenauflassung 
 Konzert der Musikschule Fröhlich 
15:30 Uhr Fußballpunktspiel Kreisliga A, Staffel Ost: FSV GW-Weiß Großbothen – Lok Döbeln 
16:00 Uhr Bingo im Zelt, danach Kinderbuch-Lesung 
18:00 Uhr Fußballspiel gegen AWO Grimma 
19:00 Uhr Beach-Volleyball-Turnier 
 Musik und Tanz mit Heiko Rost 
21:00 Uhr Line-Dance-Nerchau 
 
Sonntag  01.09.2019 
 
09:00 Uhr Kinderfußball 
10:00 Uhr Festgottesdienst im Festzelt mit der Ev.-Lutherischen Kirchgemeinde und  
 der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde mit Kaffee und Kuchen 
 Beköstigung aus der Gulaschkanone 
 
Es laden ein der Ortschaftsrat als Schirmherr und die  Vereine von Großbothen 
                         Kontakt: Heimatverein Großbothen e.V. 
Mit freundlicher Unterstützung von HPH Steuerberatungsgesellschaft UG 





Wir laden Sie ein:

Als Termin haben wir den 3. Donnerstag im Monat reserviert!

Demnächst stehen folgende Themen an:

 

 













 













„Verkehrsteilnehmer-Schulung“ 
 mit dem Fahrschullehrer

Herrn Thomas Focking











Donnerstag, den 21.03.2019  

 19:00 Uhr 
 
Evangelisch-Freikirchliche -Gemeinde-Großbothen

Haupstraße 9













Datum

 


 






 







Zeit: 19:30 Uhr





 






Homepage
Heimatverein Großbothen e.V.